Zurück zur Übersicht

Constantia Flexibles investiert in die erste Digitaldruckmaschine für Pharmakunden

Die Constantia Flexibles Gruppe hat ihre erste Maschine für den Digitaldruck zur ausschließlichen Verwendung für die Pharmaindustrie erfolgreich in Betrieb genommen. Die Investition in eine UV-Inkjet-Druckmaschine für den Mehrfarbendruck wurde bei Constantia Fromm in der Nähe von Stuttgart (Deutschland) getätigt. Die Maschine wird Ende dieses Monats für kundenspezifische Druckversuche und kommerzielle Aufträge verfügbar sein.


Mit dieser Digitaldruckmaschine können Aluminiumblisterfolien, gestrichene und ungestrichene Papiere sowie PET- und Papierlaminate mit einer Auflösung von bis zu 720 x 1260 dpi bedruckt werden. Der Druck wird von einem Bahninspektionssystem zu 100 % überwacht und während des Druckvorgangs mit der Druckvorlage des Kunden verglichen. Die Konformität mit EU-Richtlinien zur Migration von Druckfarben wurde in umfassenden Tests nachgewiesen.


„Dank dieser Investition können wir Aufträge für Kleinserien effizienter bearbeiten, während unsere Digitalisierungsstrategie den Weg zur Serienfertigung und zu individuellen Verpackungen ebnet“, meint Pierre-Henri Bruchon, Executive Vice President der Pharma Division. „Gleichzeitig bietet die digitale Technologie eine kostenwirksame Alternative zu Online- und Inhouse-Drucklösungen von Pharmaunternehmen, damit sich unsere Kunden voll und ganz auf die Herstellung von Medikamenten konzentrieren können.“


Die Constantia Fromm GmbH in Remshalden bei Stuttgart ist eines von bisher vier Werken innerhalb der Pharma Division in Europa die Teil des sogenannten „Satelliten-Konzeptes“ sind: kleinere Werke bedrucken und schneiden Vormaterial der größeren Werke für regionale und überregionale Kunden. Durch diese Organisationsform können für die Belieferung mit Folien und Laminaten kurze Lieferzeiten und ein Höchstmaß an Flexibilität erzielt werden.


Die Pharma Division von Constantia Flexibles ist weltweit der zweitgrößte Produzent von flexiblen Verpackungen für die Pharmaindustrie. Sie unterhält Produktionsstandorte in Österreich, Deutschland, Italien, Spanien, Vietnam, Großbritannien und Belgien.


Constantia Flexibles ist der weltweit viertgrößte Hersteller von flexiblen Verpackungslösungen. Unter dem Leitprinzip ‚People, Passion, Packaging‘ stellen die rund 7.200 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter maßgeschneiderte Verpackungslösungen an 32 Standorten in 18 Ländern her. Zahlreiche internationale Konzerne und lokale Marktführer aus den Geschäftsbereichen Food und Pharma nutzen die nachhaltigen und innovativen Produkte von Constantia Flexibles. www.cflex.com