Zurück zur Übersicht

Constantia Flexibles plant Verdopplung des Umsatzes in Indien in fünf Jahren

Constantia Flexibles, der weltweit viertgrößte Hersteller von flexiblen Verpackungslösungen, plant die Verdopplung seines Umsatzes in Indien innerhalb der nächsten fünf Jahre. Diese Prognose basiert auf dem vor kurzen abgeschlossenen Erwerb der Mehrheitsbeteiligung an der Verpackungsgruppe Creative Polypack und der Expansion der Tochtergesellschaft Parikh Packaging.

 

Durch die Akquisition ist Constantia Flexibles bereits der drittgrößte Produzent von flexiblen Verpackungen in Indien und wird durch Marktwachstum und laufende Investitionen bis 2022 voraussichtlich die 200-Millionen-Euro-Umsatzschwelle erreichen. Aufgrund des Megatrends Urbanisierung und der Expansion des Einzelhandelssektors wird für den Markt für flexible Verpackungen in Indien in den nächsten fünf Jahren ein Wachstum von mehr als 10 Prozent prognostiziert.


Indien ist weltweit die drittgrößte Volkswirtschaft nach den USA und China – mit einem hohen einstelligen BIP-Wachstum. Dieses wird durch umfassende Infrastrukturinvestitionen in Straßen und Häfen, einer Vereinfachung des Steuersystems und steigenden Konsumausgaben von Privathaushalten, insbesondere in der wachsenden Mittelschicht gefördert.


Alexander Baumgartner, CEO von Constantia Flexibles: „Wir sind stolz darauf, heute hier in Indien unsere ambitionierten Wachstumspläne, in dem am schnellsten wachsenden Markt für flexible Verpackungen bekannt geben zu können. Mit unserem Produktionsnetzwerk decken wir den gesamten indischen Subkontinent ab und beliefern unsere Kunden mit neuen, innovativen und nachhaltigen Verpackungslösungen.“


Alexander Baumgartner, Pavan Parikh, Geschäftsführer und Gründer von Parikh Packaging, B. K. Maheswari, Geschäftsführer und Gründer von Creative Polypack, und sein Sohn Giriraj Maheswari, zweiter Geschäftsführer von Creative Polypack, gaben gemeinsam eine Pressekonferenz in Mumbai.


Creative Polypack Limited wurde 1986 gegründet und ist eines der führenden Unternehmen für flexible Verpackungen in Indien. Es erzielte in dem am 31. März 2018 endenden Geschäftsjahr einen Umsatz von rund 75 Millionen Euro und beschäftigt derzeit rund 850 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter an acht Produktionsstandorten in Baddi, Kanpur, Kalkutta, Assam und Puducherry im Norden, Osten und Süden Indiens.

Creative Polypack produziert flexible Verpackungen auf Basis von Kunststofffolien für die Nahrungsmittelindustrie und die Branche für Haushalts- und Körperpflegeprodukte (Home & Personal Care, HPC) sowie Seifenverpackungen auf Papierbasis. Das Unternehmen beliefert die führenden nationalen und internationalen Konsumgüterproduzenten in Indien.
Creative Polypack beabsichtigt, in den kommenden Jahren durchschnittlich 6 Millionen Euro pro Jahr in neue Produktionskapazitäten und zusätzliche Infrastruktur an den Standorten Kalkutta, Baddi, Kanpur und Puducherry zu investieren. Am neu errichteten Standort Assam soll die Kapazität verdoppelt werden.
Constantia Flexibles war bereits vor der Akquisition von Creative Polypack ein führender Lieferant von filmbasierten flexiblen Verpackungen für den indischen Markt – genauer gesagt seit der Übernahme von Parikh Packaging im Jahr 2013, einem Unternehmen mit Hauptsitz in Ahmedabad im Westen Indiens. Parikh Packaging beschäftigt mehr als 500 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und erzielte 2017 einen Umsatz von rund 35 Millionen Euro in der Nahrungsmittel- und HPC-Industrie.


Das Unternehmen errichtet derzeit ein neues Werk in Ahmedabad für einen zweistelligen Euro-Millionenbetrag. Der neue Produktionsstandort wird über modernste Technologien verfügen: eine Extrusionsanlage für Blasfolien aus Polyethylen, eine Druckmaschine für den hochauflösenden Flexodruck und Kaschieranlagen für die Produktion von vollständig recycelbaren Verbundfolien mit hervorragenden Barriereeigenschaften. Die zusätzliche Kapazität wird Anfang 2019 zur Verfügung stehen.


Wichtige Produzenten von Konsumgütern (Fast Moving Consumer Goods, FMCGs) verlangen ein Höchstmaß an Nachhaltigkeit für ihr Verpackungsmaterial. Die Investition in das neue Werk wird ihnen dabei helfen, die in Indien schon bald rechtskräftigen Vorschriften für das Management von Kunststoffabfällen (Plastic Waste Management, PWM) zu erfüllen, die vollständig recycelbare flexible Verpackungen fordern. Außerdem unterstützt die Investition die von der indischen Regierung gestartete Kampagne „Swachh Bharat Abhiyan“ (SBA) für ein sauberes Indien.

Constantia Flexibles ist der weltweit viertgrößte Hersteller von flexiblen Verpackungslösungen. Unter dem Leitprinzip ‚People, Passion, Packaging‘ stellen die rund 8.300 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter maßgeschneiderte Verpackungslösungen an 40 Standorten in 18 Ländern her. Zahlreiche internationale Konzerne und lokale Marktführer aus den Geschäftsbereichen Food und Pharma nutzen die nachhaltigen und innovativen Produkte von Constantia Flexibles. www.cflex.com