In Mould

Der Begriff "In-Mould-Labeling" leitet sich geradewegs von der beschriebenen Technik ab: Ein bereits bedrucktes Etikett ("Label") wird in eine Gussform ("Mould") gelegt, die bereits die Form des Endprodukts hat - z. B. einer Margarinedose. IML bietet eine breite Auswahl an Kunststoffverpackungslösungen, in denen verschiedene Kombinationen von IML-Substraten, Farben und Lacke zum Einsatz kommen.